Kredit abgelehnt

Kredit abgelehnt

Kredit abgelehnt – Was tun?

Kreditvergleich

Vergleichen Auswählen Online beantragen

Betrag:
Laufzeit:
  • Filtern:
  • Ab 18 Jahren
  • Keine Zinsen
  • Ratenfreie Monate
Sortieren:
Mehr Resultate

Die Gründe für abgelehnte Kredite

Die Gründe, warum ein Kredit abgelehnt wird sind vielfältig und auch von Kreditanbieter zu Kreditanbieter verschieden. Jeder Kreditanbieter hat andere Bedingungen zur Kreditvergabe. In erster Linie orientieren sich Kreditanbieter an der Bonität (Kreditwürdigkeit) des Antragsstellers und am Schufa-Score. Danach folgt eine Vielzahl von verschiedenen Anforderungen, die sehr stark variieren. Wir listen hier einige gängige Gründe für die Ablehnung eines Kredites auf:

  • Einkommen – Ihr Einkommen wird als zu niedrig eingeschätzt, um die Raten pünktlich und vollständig bezahlen zu können
  • Alter – Die meisten Kreditanbieter haben ein Höchstalter zur Kreditvergabe festgelegt. Oftmals aber nicht immer ist das Mindestalter 18 Jahre.
  • Kein fester Arbeitsvertrag – Dies beinhaltet auch, wenn Sie in der Probezeit sind oder eine befristete Anstellung haben
  • Selbständigkeit – Die Kreditanbieter schätzen dies als Risiko ein, da das Einkommen unvorhersehbar ist
  • Andere Kredite – Wenn Sie bereits andere Kredite haben, beeinflusst dies die Kreditaufnahme und hat eine Auswirkung auf Ihren Schufa-Score
  • Kein Wohnsitz in Deutschland
  • Kein deutsches Bankkonto

Warum wurde mein Kredit abgelehnt?

Neben den grundsätzlichen Ablehnungskriterien, wie zu geringes Einkommen, Ihr Alter und Selbständigkeit, ist der Schufascore sehr entscheidend. Oftmals geben die Kreditinstitute keine direkte Angabe, warum der Kredit abgelehnt wurde. Hier lohnt es sich nachzufragen. So können Sie beim nächsten Kreditantrag dieselben Fehler vermeiden und allenfalls aktiv gegen sich negativ auswirkende Dinge vorgehen.

Es gibt auch den Fall, dass das Kreditinstitut die Angaben von genauen Gründen verweigert. Das macht es natürlich schwieriger, die Gründe für die Kreditablehnung zu verstehen. Ein erster Schritt hier ist, dass Sie bei der Schufa Ihren Score abfragen. Danach wissen Sie zumindest, wie Ihr Schufascore ist und ob dies zu Problemen führt.

Den Schufascore können Sie kostenlos abfragen. Die Schufa speichert unterschiedliche Informationen über Sie als Verbraucher. Sie können prüfen, ob diese gespeicherten Daten korrekt sind. Verlangen Sie dafür bei der Schufa eine sogenannte Datenkopie (früher Schufa-Eigenauskunft). Hier können Sie auf der Website der Schufa diese kostenlose Datenkopie beantragen. Sie füllen einfach den Antrag aus und laden eine Ausweiskopie hoch. Danach wird Ihnen die Datenkopie per Post zugestellt. Dies hat keinen Einfluss auf Ihren Schufascore. Wenn Sie Fehler auf der Datenkopie finden, ist die Schufa verpflichtet, diese zu korrigieren.

Kreditablehnung – Wie weiter?

Zum Glück bedeutet eine Ablehnung Ihres Kredites bei einem Kreditinstitut nicht, dass Sie keinen Kredit erhalten können. Wir empfehlen, dass Sie die Voraussetzungen für bei den verschiedenen Kreditanbietern vergleichen und Ihren Kredit bei einem anderen Kreditanbieter beantragen. Eine Ablehnung bei einem Kreditanbieter bedeutet nicht, dass ein anderer Kreditanbieter Ihren Kredit auch ablehnt.

Sie können auch den Kreditbetrag reduzieren, um Ihre Chancen auf einen Kredit zu erhöhen. Der Kreditbetrag muss im Einklang mit Ihrem Einkommen sein. Es muss Ihnen möglich sein, den Kredit innerhalb der Laufzeit abzubezahlen, ansonsten wird der Kredit abgelehnt.

Eine weitere Möglichkeit ist, dass Sie Ihren Kredit bei Kreditbrokern beantragen. Diese holen für Sie Angebote bei verschiedenen Kreditanbietern ein. Ihnen wird dann das beste Angebot vorgelegt und Sie können entscheiden, ob Sie diese annehmen möchten. Gute Kreditbroker sind zum Beispiel Creditolo oder Maxda.

Sie können Ihren Kredit auch bei verschiedenen Kreditanbietern beantragen und sehen, was für Konditionen Sie für Ihren Kredit erhalten. Falls ein Kreditanbieter Ihren Kredit ablehnt, haben Sie so gleich noch andere Optionen. Wenn Sie mehrere Kreditangebote erhalten, nehmen Sie das mit den besten Konditionen an.

Die Optionen, nachdem ein Kredit abgelehnt wurde

Wie schon erwähnt, lohnt es sich, Ihren Kreditantrag bei verschiedenen Kreditanbietern zu stellen. Nicht nur die Konditionen, Zinsen und Gebühren sind bei jedem Kreditanbieter anders, auch die Kriterien zur Kreditablehnung sind verschieden. So kann ein Kreditanbieter Sie viel besser bewerten als ein anderer Kreditanbieter. Auch gilt es, den Kopf nicht hängen zu lassen und weiterzusuchen. Es gibt so viele verschiedene Kredite und Kreditanbieter auf dem deutschen Markt, dass auch für Sie der passende dabei ist.

Es gibt auch andere Möglichkeiten, Ihre Chancen auf einen Kredit zu erhöhen:

  1. Löschen Sie falsche Schufa-Einträge. Kontaktieren Sie dafür die Schufa.
  2. Überziehen Sie Ihr Girokonto nicht zu stark. Ihre Hausbank muss Dispokredite der Schufa nicht melden, kann dies aber tun. Kündet Ihre Bank Ihnen den Dispokredit, hat dies einen negativen Einfluss auf Ihren Schufa-Score.
  3. Zahlen Sie Ihre Rechnungen pünktlich!
  4. Seien Sie bei der Beantragung ehrlich.
  5. Beantragen Sie nicht mehr Geld, als dass Sie tatsächlich zurückzahlen können.

Minikredit

Werden Kredite ohne Schufa abgelehnt?

Es gibt auch Kreditanbieter, die Minikredite vergeben, ohne Ihren Schufa-Score zu prüfen. Diese Anbieter eigenen sich sehr gut, wenn Ihr Kredit bereits bei anderen Kreditanbietern abgelehnt wurde. Seriöse Kreditinstitute wie Ferratum, Cashper oder Vermittler von privaten Krediten wie Giromatch bieten Kredite trotz Schufa an. Das heißt, Sie können auch einen Kredit beantragen, wenn Sie einen negativen Schufa-Score haben.

Der Schufa-Score bestimmt aber nicht nur, ob Sie eine Zusage für Ihren Kredit erhalten. Er bestimmt auch, mit welchen Zinsen Ihnen der Kredit angeboten wird. Kurz gesagt bedeutet das: je besser Ihr Schufascore, desto besser die Konditionen für Ihren Kredit. Leider sinkt mit dem Score auch die Chance, überhaupt einen Kredit zu bekommen. Deshalb lohnt es sich, bei einem schlechten Schufascore einen Kredit zu beantragen, bei dem der Schufascore eine untergeordnete Rolle spielt. Es gibt nämlich Kreditanbieter, die andere Kriterien zur Kreditvergabe festgelegt haben. Diese sind eine gute Chance, wenn Ihre Hausbank Ihren Kredit bereits abgelehnt hat.

Kredite ohne Schufa oder Kredite trotz Schufa haben einen negativen Ruf. In der Vergangenheit gab es Firmen, die aus der Not der Menschen Profit geschlagen und überteuerte Kredite verkauft haben. Heute ist der Markt stark reguliert und es gibt seriöse Kreditinstitute, die gute Kredit anbieten, die eine echte Alternative sind, wenn Ihr Kredit bereits an einem anderen Ort abgelehnt wurde. Diese Dinge zeichnen einen seriösen Kredit ohne Schufa aus:

  • Anonyme und schufaneutrale Anfrage
  • Online-Beantragung, keine Hausbesuche
  • Keine Vorauskasse für Bearbeitungsgebühren

So wird Ihr Kredit nicht abgelehnt

Viele Deutsche sind niedergeschlagen, wenn Ihr Kreditantrag abgelehnt wurde. Dabei ist die Ablehnung durch eine Bank kein Grund zur Panik. Doch wie weiter, wenn der Kredit abgelehnt wurde? Seien Sie sich bewusst, dass Sie nicht von Ihrer Hausbank abhängig sind. Als Antragssteller können Sie sich online nach attraktiven Alternativen für Kredite umschauen. Bei uns finden Sie viele verschiedene Kreditanbieter, die Ihnen seriöse und einfache Kredite online anbieten – auch, wenn andere Kreditgeber Ihren Antrag bereits abgelehnt haben und Ihnen keinen Kredit anbieten. Bei der Bewertung der Bonität setzt jeder Kreditanbieter auf andere Kriterien. Deshalb steigen Ihre Chancen auf einen Kredit, wenn Sie Ihren Antrag bei verschiedenen Kreditanbietern stellen. Im Internet ist es einfacher und schneller einen Kredit zu erhalten – auch viele Kreditnehmer die bei der Bank keinen Kredit erhalten haben, sind hier schnell zu Ihrem Kredit gekommen.